index_1
index_2
index_3
index_4
index_5
index_6
index_7
0.28047464940669
7500
500

Einzel

03.02.2021

Projekt für pilztolerante Rebsorten - Bericht der AGRIDEA über die Online-Verbraucherumfrage

Studie im Rahmen des Projekts «Integration pilztoleranter Rebsorten in das Schweizer Weinsortiment»

Diese Konsumentenumfrage wurde im Rahmen des Projekts «Integration pilztoleranter Rebsorten in das Schweizer Weinsortiment» durchgeführt. Das vom Bundesamt für Landwirtschaft finanzierte Projekt wird von einem Konsortium bestehend aus der AGRIDEA, der Hochschule Changins, dem Forschungsinstitut für biologischen Landbau FiBL, dem Weinbauzentrum und Agroscope geleitet. 

Das Modul 1 dieses Projekts ist einer Konsumentenbefragung über die Entscheidungsfindung zwischen Umweltbelangen und der Wahl der Rebsorten gewidmet.

In diesem Rahmen wurde in Zusammenarbeit mit der Hochschule Changins eine erste, semi-quantitative Umfrage an der Weinmesse Arvinis durchgeführt, die vom 14. Bis 17 November 2019 in Genf – Palexpo stattfand. Diese explorative Umfrage hat vielversprechende Ergebnisse gebracht, welche im Bericht eingesehen werden können. Sie erlaubte es, folgende Arbeitshypothesen zu identifizieren:

  • Eine grösser als erwartete Offenheit gegenüber neuen Rebsorten.
  • Eine relativ grosse Bekanntheit, die sich jedoch nicht in Einkäufen niederschlägt.
  • Die Entwicklung umweltschonender Anbaumethoden wird von den Konsument/innen für den gesamten Weinbau erwartet und nicht nur in der Bio-Produktion.
  • Mangelnde Kenntnisse oder Interesse der Konsument/innen, was Techniken der Vinifikation angeht.
  • Die Unterscheidung von zwei Clusters: Tradition und Bio.

Davon abgesehen war die Stichprobe verzerrt im Hinblick auf das Altersprofil der sachkundigen Konsument/innen und auf die geographische Herkunft (Kantone Genf und Waadt überrepräsentiert).

Aus diesem Grund hat die AGRIDEA im April 2020 über die Newsletter, E-Mail und soziale Netzwerke der ProjektPartner eine Online-Umfrage lanciert, da dies gute Medien sind für eine Arbeit zum Wein der Zukunft. Diese wurde in vier Sprachen (Deutsch, Französisch, Italienisch, Englisch) angeboten, um die ganze Schweiz zu erreichen. Ziel war es, die Methode zu verifizieren und die Ergebnisse mit denen von Arvinis zu vergleichen.

Dieser Bericht präsentiert die Resultate der Online-Umfrage, die die Ergebnisse von Arvinis bestätigen. Der Vergleich zu Arvinis wird wo nötig gegebenenfalls erwähnt.

 
TYPO3 Agentur